Inflation?! Wie viel ist Ihre Lebens­versicherung noch wert?

Seit Mitte 2021 steigt die Inflation in Europa stetig an und liegt im April in Deutschland voraussichtlich bei 7,4%. Einfluss auf die steigende Inflationsrate hat die Corona-Pandemie, die mittlerweile seit zwei Jahren das Weltgeschehen beeinflusst. Aber auch der russische Angriff auf die Ukraine tragen zur Verteuerung vieler Waren bei.
Aktuell haben Verbraucher mit erhöhten Kosten im Energiesektor und beim Einkauf von Lebensmitteln zu kämpfen. Laut des Statistischen Bundesamtes haben sich die Energiekosten um 39,5% erhöht und die Lebensmittelpreise um 6,2%.
Neben den gestiegenen Preisen ist auch die wirtschaftliche Situation in Deutschland schwieriger geworden. So liegt die Arbeitslosenquote im April bei 5,0%.

Durch die aktuellen Sorgen, fragen sich viele Menschen zurecht, ob ihre private Altersvorsorge mit einer Kapitallebens- oder Rentenversicherung noch das gewünschte Ziel im Rentenalter erreichen kann.

Die Unsicherheit wird größer

Die meisten Menschen zwischen 40 und 60 Jahren besitzen eine Kapitallebens- oder Rentenversicherung.
So ist man im Alter gut abgesichert, denkt man – oder doch nicht? Wie werden sich die nächsten 10 bis 15 Jahren entwickeln? Was bleibt an Kaufkraft übrig, welche Alternativen gibt es überhaupt?
Viele Kunden stellen sich aktuell genau diese Frage, ob das Besparen einer Kapitalversicherung überhaupt noch sinnvoll ist und wie diese die Kaufkraft noch erhalten kann.

Aufgrund des bereits Jahre anhaltenden niedrigen Zinsumfeldes, ist es auch für die Versicherungsgesellschaften schwierig geworden, Erträge zu erwirtschaften. Zwar kann die garantierte Verzinsung gesichert werden, zusätzliche Überschüsse und anderer Erträge, die in der Vergangenheit mit in den Rückkaufswert einkalkuliert wurden, fallen in der Regel ganz weg. Dies betrifft in hohem Maße die noch nicht garantierten Rückkaufswertbestandteile wie Bewertungsreserven oder Schlussüberschussanteile.

Selbst von Lebensversicherungsverträgen, die Ende der 80er und in den 90ern abgeschlossen wurden und einen guten Garantiezins von 3,5% bis 4% haben, bleiben nach Kosten für Versicherungsschutz und Verwaltung nur ca. 2% bis 3% übrig. Und auch die reichen nicht, um die aktuelle Inflation auszugleichen.

Was tun mit der Lebensversicherung?

Versicherungskunden mit einer Kapitallebens- oder Rentenversicherung stecken also in einem Dilemma: Einerseits haben sie sich für die Lebensversicherung als sicherer Anlage entschieden, andererseits kostet die in den Kapitalversicherungen enthaltene Garantie so viel Rendite, dass die Erträge nicht mehr zum Werterhalt der Kaufkraft beitragen können.

Um aus diesem Dilemma zu entfliehen, sind Kunden immer mehr auf der Suche nach lukrativen Anlagen, um für das Alter vorzusorgen. Dabei kommt es nicht selten vor, dass die Lebensversicherung gekündigt wird und das Geld in Aktien, Fonds, Sachwerte oder Immobilien investiert wird. Das dies mit einem anderen Risiko verbunden ist, ist den Kunden klar.

Im letzten Jahr wurden Lebensversicherungsverträge in einer Höhe von ca. 12 Mrd. € gekündigt. Doch ist die Kündigung wirklich die einzige Möglichkeit, um aus der Lebensversicherung auszusteigen?

Die bessere Alternative zur Kündigung

Die Hamburger Winninger AG ist ein Unternehmen, welches Lebens- und Rentenversicherungen von Privatpersonen zu einem höheren Preis ankauft, als der Versicherer dem Kunden bezahlt. Dadurch bietet Winninger den Kunden die bessere Alternative zur Kündigung. „Es geht uns nicht darum, Kunden zu motivieren die Lebensversicherung zu kündigen, sondern wir sprechen die Kunden an, die schon die Entscheidung getroffen haben, sich von ihrer Police zu trennen. Diesen Kunden bieten wir mit dem Ankauf die deutlich bessere Alternative zur Kündigung.“, so Klaus Secker, Leiter Vertrieb und Prokurist bei Winninger.

So einfach ist der Verkauf der Lebensversicherung

Der Verkauf Ihrer kapitalbildenden Lebensversicherung an Winninger ist schnell, sicher und unkompliziert.

Auf der Website besteht die Möglichkeit den aktuellen Rückkaufswert in den Online-Rechner einzugeben. Nach Eingabe weniger Vertrags- und Personendaten erhalten Sie kostenfrei und für Sie völlig unverbindlich online und per E-Mail unser Kaufangebot.

Wenn Sie uns eine Auskunftsvollmacht erteilen, um weitere Daten von Ihrer Versicherungsgesellschaft einzuholen oder uns direkt mehr Daten zur Verfügung stellen, so dass wir die Police genau prüfen können, wird sich Ihr persönlicher Ansprechpartner bei Ihnen mit einem Angebot melden.

Falls Ihnen kein aktueller Rückkaufswert vorliegt, nutzen Sie unser Rundum-Sorglos-Paket. Nach Erteilung einer Auskunftsvollmacht kümmern wir uns um alles Weitere, holen beim Versicherer alle benötigten Informationen ein und melden uns mit einem Kaufangebot bei Ihnen.

Diese schnelle und unkomplizierte Möglichkeit bietet viele Vorteile für den Kunden – 2% bis 5% mehr Geld, in vielen Fällen auch einen verbleibenden Todesfallschutz sowie eine schnelle und transparente Abwicklung.

Lebensversicherung verkaufen

Verkaufsberatung

Für alle Ihre Fragen sind wir jederzeit für Sie da. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Kostenlos und unverbindlich.

Zur Online-Beratung