Nachteile einer Kündigung

Für viele Deutsche bedeutet eine Lebensversicherung finanzielle Absicherung im Alter. Daher sind Lebensversicherungen noch immer so beliebt. Mit einer Lebensversicherung kann sicher fürs Alter vorgesorgt werden, wie man leicht glauben mag. Doch der Markt wandelt sich und mit ihm die Konditionen der Lebensversicherungen. Wer sich – wie übrigens rund 50 Prozent aller Menschen in Deutschland, die eine Lebensversicherung abgeschlossen haben – dafür entscheidet, diese vorzeitig zu kündigen, muss mit einer Rückkaufrate rechnen, die meist sogar unter dem Wert der eingezahlten monatlichen Beiträge liegt. Warum aber kündigen überhaupt so viele Menschen ihre Lebensversicherung?

Kaum noch Erträge

Aufgrund des allgemeinen Rückgangs der Überschussbeteiligungen fallen die Renditen immer geringer aus. Wer früher noch 6 Prozent auf seine Einlagen bekam, der bekommt heute höchstens noch 3-4 Prozent. Der niedrige Zinswert für feste Kapitaleinlagen, der für diese Entwicklung verantwortlich ist, wird sich auch in naher Zukunft wohl nicht ändern. So jedenfalls lauten die Prognosen der Wirtschaftsexperten. Es ist sogar noch von einer weiteren Senkung der Zinsen und somit der Renditen auszugehen.

Garantiezins

Früher war ein essentieller Grund, sich für eine Lebensversicherung zu entscheiden, ein fester Mindestzins von durchschnittlich 4 Prozent. Vergleichbar profitable Investitionsmöglichkeiten bei ebenso hoher Sicherheit waren schwer zu finden. Doch dieser Zinssatz ist in den Folgejahren immer weiter geschwunden. Schon vor 2013 lag er mit 1,75 Prozent so tief, dass sich mit der Rendite kaum noch die Inflationsrate ausgleichen ließ. Die beiden Hauptgründe also, die dafür sprechen eine Lebensversicherung abzuschließen, waren somit hinfällig. Heute liegt der garantierte Zins sogar nur noch bei durchschnittlich 0,5 Prozent.

Persönliches

Ein entscheidender Aspekt bei der Kündigung einer Lebensversicherungspolice bilden persönliche Faktoren. Das kann der Verlust des Arbeitsplatzes sein, eine Scheidung oder längere Krankheit. Können die Beiträge nicht mehr bezahlt werden, scheint für viele die Kündigung der einzige Ausweg aus ihrer Lage.

Nachteile

Doch wer aus einem dieser Gründe seine Lebensversicherung kündigen möchte, sollte dieses Vorhaben gründlich bedenken. Vor allem in den Anfangsjahren liegt der Auszahlungswert oftmals deutlich unter dem Wert der geleisteten Beiträge. Das liegt unter anderem an den relativ hohen Kosten, die die Verwaltung solcher Policen verschlingt und die in den ersten 5 Jahren zu Lasten des Versicherten verrechnet werden. Hinzu kommt eine happige Stornogebühr, wenn der Vertrag vor der vorgesehenen Frist aufgelöst wird. Nach Kündigung muss auch mit drohenden Steuernachteilen gerechnet werden. Verträge von geringer Laufzeit und solche, die vor dem sechzigsten Lebensjahr gekündigt werden, werden mit einer Abgeltungs-Steuer belastet. Auch der Auszahlungsbetrag muss versteuert werden, wenn er nach 2005 abgeschlossen wurde.

Vorteile eines Verkaufs

Ein Weiterverkauf ihrer Lebensversicherung an uns hat den großen Vorteil, dass die Gründe für einen Verkauf in keinem Verhältnis zu den bislang damit verbundenen Nachteilen stehen. Ganz im Gegenteil. Sie bekommen sogar mehr als ihren Einlagenwert ausgezahlt.

So können sie finanzielle Engpässe überbrücken oder das Geld in Kapitalanlagen mit höherer Rendite investieren.



<< Zurück zur Themenseite
Hier teilen:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •