Das Fernweh ruft! Rudolf König* zieht es regelmäßig hinaus in die Welt. Diese Auszeit nimmt er sich als Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens gerne, insbesondere zusammen mit seiner Familie…

Was haben Sie Ihrer Frau zum letzten Hochzeitstag geschenkt?

Oh, da muss ich mal nachdenken. Ich habe aus ihrem Hochzeitsgeschenk eigentlich ein Geschenk für die ganze Familie gemacht. Meine Frau wollte unbedingt mal nach Sri-Lanka. Da habe ich uns eine Reise dorthin gebucht und meine 5 Kinder gleich mit eingeladen.

 

Wow, 5 Kinder! Wie alt sind Ihre Kinder?

Meine Kinder sind zwischen 17 und 27 Jahre alt.

 

Dann sind die meisten ja sicher schon aus dem Haus, oder?

Genau! Die führen alle ihre eigenen Leben und da ist es doch mal schön, wenn man gemeinsam etwas unternimmt. Wie zum Beispiel eine Reise nach Sri-Lanka (lacht).

 

Warum haben Sie Ihre Lebensversicherung verkauft?

Meine Lebensversicherung war eine sogenannte gemischte Lebensversicherung. Das heißt, dass sie mit einem relativ hohen Risiko verbunden war. Sie war damals dafür gedacht, eine Immobilienfinanzierung zu unterstützen. Irgendwann brauchte ich sie dazu aber nicht mehr, weswegen ich sie schon eine längere Zeit loswerden wollte. Zunächst dachte ich noch daran, die Versicherung einfach zu kündigen, doch dann habe ich irgendwo gelesen, dass es viel lukrativer wäre sie weiterzuverkaufen. Ich habe dann ein bisschen im Internet nach Unternehmen recherchiert, die so etwas machen. Nach drei Klicks habe ich auch gleich 3, 4 Aufkäufer gefunden. Ich habe bei insgesamt 3 Anbietern angefragt und Winninger war einfach am souveränsten, was die Kundenbetreuung anbetrifft. Da habe ich die Angebote gar nicht mehr weiter verglichen. Der erste Eindruck zählt für mich. Und gerade in diesem Geschäft, wo es um viel Geld geht, wünscht man sich einen vertrauensvollen Partner.

 

Was glauben Sie, hat diesen Eindruck hervorgerufen?

Definitiv hat die kurze Resonanzzeit dazu beigetragen, dass ich gleich so einen guten Eindruck von Winninger hatte. Die Kommunikation lief klar, verständlich und nachvollziehbar.

 

Was war schon immer Ihr größter Wunsch im Leben?

Ich wollte immer schon mal die Welt umsegeln (lacht). Zwei Jahre lang einfach nur segeln.

 

Wann ist es endlich soweit? Wann wird Ihr Traum Realität?

Der ursprüngliche Plan war eigentlich mit 45. Das ist nun schon 8 Jahre her und ich hab’s immer noch nicht geschafft (lacht).

 

Einen Segelschein haben Sie schon?

Klar! Es fehlt noch am passenden Boot. Aber auch das wäre machbar. Im Grunde fehlt eigentlich nur die Zeit (lacht).

 

Kommen wir noch mal zurück auf Sri-Lanka. Das klingt ja schon ziemlich exotisch. Ich gehe davon aus, dass Sie einen Abenteuerurlaub einem Pauschalurlaub vorziehen?

Ganz richtig geraten. Ich muss immer wieder etwas Neues entdecken. Einfach nur relaxen ist mir nichts. Ich will was erleben, etwas erkunden können.

 

Was war Ihr bislang exotischstes Reiseziel?

Das waren sicherlich die Galapagos- Inseln.

 

In den Fußstapfen Darwins!

Ganz genau! Mit dem wäre ich gerne mal zusammen verreist (lacht).

 

Haben Sie dort eine noch unbekannte Spezies entdeckt?

(Lacht) Nein, leider nichts, was nicht schon da gewesen wäre. Aber die Schildkröten sind natürlich trotzdem ein absolutes Highlight, auch wenn man sie zuvor schon mal im Fernsehen gesehen hat.

 

Das klingt ein bisschen so, als wären Sie schon fast überall gewesen. Gibt es noch einen Ort, der Sie besonders reizt?

Naja, die Welt ist groß. Südostasien kenne ich noch nicht. Und in Südamerika gibt es noch einiges zu bereisen. Der afrikanische Kontinent reizt mich auch sehr. Aber dazu liest man immer so beunruhigende Reisewarnungen.

 

Dann kann ich mir die Frage nach Ihren Hobbies wohl sparen. Ihnen muss man nur ein paar Flugtickets in die Hand drücken.

(Lacht) Oder eben ein Segelboot.

 

Wer ist ihr Lieblingsautor?

K: J. R. R. Tolkien. Seinen „Herr der Ringe“ Roman mag ich sehr gerne.

 

Dann waren Sie ja garantiert schon in Neuseeland und haben sich die Schauplätze aus den Filmen angesehen?

Nein, tatsächlich noch nicht. Aber das muss ich unbedingt bald nachholen!

 

*Name von der Redaktion geändert.

Hier teilen:
  • 12
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    12
    Shares